Lymphologica

 

Sie interessieren sich für Lymphologie und Ödemkrankheiten! Kompetente Informationen finden Sie

 

im aktuellen Lehrbuch für Lymphologie und Ödematologie
für Ärzte und Physiotherapeuten

1. Auflage März 03
2. Auflage August 04
3. Auflage August 06
4. Auflage Februar 10
5. Auflage September 13

Ausführlich in diesem Buch lesen bei Google Books hier

Preis 69 Euro (online bestellen)

Portugiesische 4. Auflage April 13 hier

im Konsensuspapier der DGL, das alle Indikationen für die physikalische Ödemtherapie und die lymphologische Nomenklatur kurz darstellt,

im LymphForsch Register (sämtliche Artikel der Zeitschrift von 1977 bis 2010)

in der zweimal jährlich erscheinenden Zeitschrift der
Deutschen Gesellschaft für Lymphologie (DGL)

 

 

Ödeme und Lymphdrainage

Es handelt sich um ein Lehrbuch der Lymphologie und Ödematologie (Lehre von den Ödemkrankheiten).

Umfang 407 Seiten mit 424 meist farbigen Abbildungen sowie 36 Tabellen. Das Buch konzentriert sich auf das Wesentliche und verzichtet auf überflüssige Formeln und Kapitel.

Dieses Buch eignet sich hervorragend für die Ausbildung zum Lymphdrainage-Therapeuten, da es entsprechend den Deutschen Ausbildungsrichtlinien aufgebaut ist.

Ödeme und Lymphdrainage - das aktuelle Buch gibt praxisnah Auskunft über sämtliche 22 Ödemkrankheiten und ihre optimale Therapie.
Besonderen Wert legt der Autor mit über 30-jähriger Tätigkeit in klinischer Lymphologie auf die Differenzierung zwischen medikamentösen und physikalischen Behandlungsmethoden. Schwerpunkt ist die Therapie mit Manueller Lymphdrainage und Kompression.
Die Grundlagen, wie Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie der Ödeme und des Lymphsystems, Untersuchungsmethoden, Ödemmessung und Systematik der Ödeme werden in dem für das Verständnis notwendigen Maß abgehandelt. Der klar gegliederte Inhalt, differenzialdiagnostische Tabellen und Leitlinien machen die Ödeme und ihre Therapie leicht verständlich und übersichtlich.
Der Anhang enthält eine sozialmedizinische Beurteilung von Ödemkrankheiten, Ausbildungsrichtlinien für Lymphdrainagetherapeuten, Verhaltensregeln für Arm- und Beinlymphödeme, Adressen lymphologischer Institutionen und die Diagnoseverschlüsselungen der Ödemkrankheiten nach der ICD-10.
Ein Buch, das für alle an Ödemkrankheiten interessierten Ärzte und lymphologisch tätigen Physiotherapeuten und Masseure durch den leicht verständlichen Text und die 379 qualitativ hochwertigen, meist vierfarbigen Abbildungen zu einem unentbehrlichen Ratgeber wird.

Vorwort zur 1. Auflage Ödeme und Lymphdrainage

 

Die moderne Lymphologie begann 1955 mit den ersten Durchführungen der direkten Lymphographie durch John B. Kinmonth und entwickelte sich besonders seit 1973 mit Einführung der "Physikalischen Ödemtherapie" durch Johannes Asdonk in die naturwissenschaftliche Medizin. Diese "Physikalische Ödemtherapie" oder "Physikalische Entstauung", Kombination aus Manueller Lymphdrainage nach Emil Vodder, Ödemgriffen und Kompressionsbehandlung, erwies sich als geeignet, medikamentös nicht behandelbare Ödeme zu therapieren. Das wichtigste Ödem dieser Gruppe, das Lymphödem, gab diesem Teilgebiet der Medizin den Namen.

 

Genau genommen ist die Lymphologie eine Lymphangiologie und somit ein Untergebiet der Angiologie. Der Lymphologe beschäftigt sich bevorzugt mit Erkrankungen des Lymphgefäßsystems. Erkrankungen der Lymphknoten sind dagegen die Domäne der Onkologen und Pathologen. Der Ausdruck "Lymphologe" ist bisher keine anerkannte und geschützte Bezeichnung und daher ohne festgelegte Weiterbildungsrichtlinien, was das Gebiet der Lymphologie sowohl für Ärzte als auch für Patienten undurchschaubar macht. Meist beschäftigen sich Internisten, Chirurgen, Gynäkologen, Allgemeinärzte, Radiologen oder Dermatologen mit der Lymphologie, da sie fachübergreifend besonders diese Teilgebiete der Medizin betrifft, gelegentlich aber auch alle anderen Fachrichtungen berührt.

 

Heute beschränkt sich allerdings die Lymphologie nicht allein auf die Lymphödeme, sondern befasst sich mit allen Ödemkrankheiten, die mit der "Physikalischen Ödemtherapie" oder umgangssprachlich "Manuellen Lymphdrainage" behandelbar sind.

 

Notwendig ist aber auch die Kenntnis der übrigen Ödemformen, die meist einer medikamentösen Therapie bedürfen. Deshalb ist die Lymphologie in Wirklichkeit nur ein Teilgebiet der Ödematologie, der Lehre von den Ödemkrankheiten, und der sich damit beschäftigende Arzt würde besser als "Ödematologe" bezeichnet.

Ziel dieses Buches ist es, die verschiedenen Ödeme, ihre pathophysiologischen Ursachen und ihre Therapie darzustellen, wobei der Schwerpunkt jedoch auf den physikalisch behandelbaren Ödemen liegt.

 

 

Inhaltsverzeichnis

Lehrbuch Rezensionen (hier klicken)

Link:

www.lymphnetz.net (Adressen von Ärzten, Lymphtherapeuten, Lypmphkliniken und Sanitätshäusern)

www.lymphologe.net (Adressen von Lymphologen)

www.lipödem.de

www.lipohypertrophie.net

www.ödemzentrum.de

www.ödemforum.de (wissenschaftliche Veröffentlichungen über Lymphologie)

www.ödemklinik.de (Ödemklinik Bad Nauheim der DRV-Bund)

www.ödemsprechstunde.de (kostenlose Online-Beratung bei Ödemkrankheiten)

Autor:

Dr. Ulrich Herpertz

Dr.-Schuhwerk-Str. 16

D - 79837 St. Blasien